Laib und Seele

ist eine Aktion der Berliner Tafel in Zusammenarbeit mit dem RBB und den Berliner Kirchengemeinden.

27. April 2005:  Die katholische  Kirchengemeinde St. Wilhelm richtet in ihren Räumen in der Weißenburger Str. 9-11 eine Ausgabestelle ein, in der jeden Mittwoch gespendete Lebensmittel an Bedürftige ausgeben werden sollen.

Sommer 2005: Die evangelische  Kirchengemeinde St. Nikolai beschließt, sich zu beteiligen, es entsteht in ökumenischer Zusammenarbeit die Ausgabestelle  St. Wilhelm / St. Nikolai.

Am 27. April 2005, dem ersten Ausgabetag, erhielten 24 Personen in 12 Haushalten gespendete Lebensmittel.

2008 erhält die Ausgabestelle ein von Geschäftsleuten aus der Wilhelmstadt gesponsertes Leasing-Auto, das beim Einsammeln der Lebensmittel jährlich ca. 10.000 km zurücklegt; 2019 wird ein neues Auto eingeweiht.  Wöchentlich werden ungefähr 2 Tonnen Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien, Marktständen usw. abgeholt.

 

Zurzeit werden jeden Mittwoch Kartoffeln, Gemüse, Obst, Brot, Molkereiprodukte, Wurstwaren und andere Lebensmittel an bis zu 150 Haushalte mit ca. 300 Personen ausgegeben.

Ca. 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgen dafür, dass die gespendeten Lebensmittel Anfang der Woche abgeholt, am Dienstag und Mittwoch sortiert und mittwochs zwischen 14:00 Uhr und 15.30 Uhr ausgegeben werden. Sortierung und Ausgabe erfolgen unter den entsprechenden Auflagen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung.

Anschließend müssen die Räume gereinigt und aufgeräumt und der Verpackungsmüll muss entsorgt werden.

Die Einteilung der Fahrten und das Erledigen der erforderlichen Büroarbeiten erfolgt im Laufe der Woche.

Die Helferinnen und Helfer gehören zu den Gemeinden St. Wilhelm und St. Nikolai, einige sind kirchlich nicht gebunden.

 

Kontakt zur Ausgabestelle:
St. Wilhelm: Dr. Christine Klar, 362 39 09;  0178/3430822;  ck[at]klar-berlin.de;
St. Nikolai:  Brigitte Petrausch, 331 14 35; 0151/72114068; brigitte.petrausch[at]t-online.de