Elternkreis St. Nikolai

1958 hat alles angefangen.
In die neu erbaute Ramin-Siedlung gegenüber dem Bahnhof Spandau zogen viele junge Ehepaare und brachten ihre Kinder zur Taufe nach St. Nikolai.

Mit Pfarrer Eberhard Pohl blieben einige der Taufeltern auch danach der Gemeinde verbunden und gründeten den Elternkreis. Glaubensfragen und gemeinsame Probleme bei der Kindererziehung waren Themen, die den Zusammenhalt stärkten und alle gern zu den Treffen kommen ließen. Über die Jahre vertieften sich in der Gruppe viele private Kontakte.

Heute treffen sich 7 Ehepaare und 10 alleinstehende Damen und Herren zwischen 64 und 85 Jahren regelmäßig jeden

zweiten und vierten Freitag im Monat um 19 Uhr
in den Klubräumen am Reformationsplatz 8 im 1. Stock.

Der Ablauf ist am Anfang und am Ende klar strukturiert: Mit einem Lied fängt es an, mit einem Gebet endet der Abend. Die Inhalte variieren: Neben theologisch-biblischen Themen, die teilweise länger im Voraus geplant werden, kommen auch immer wieder aktuelle Fragen der Kirche und der Gesellschaft auf die Tagesordnung. Für persönliche Anliegen ist immer Zeit. Alle angesprochenen Bereiche werden regelmäßig auf das Vorbild- und Beispielhafte für das eigene Christsein hin befragt

Gemeinsames Nachfeiern der Geburtstage und gemeinsame Unternehmungen und Reisen haben das freundschaftliche Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt.

Die Aussage “Kein Christentum ohne Gemeinschaft“ ermuntert und ermutigt uns, ehrenamtlich in St. Nikolai mitzuarbeiten. Dies geschieht in der Offenen Kirche, bei Gemeindefesten und dem Weihnachtsmarkt, im Singekreis St. Nikolai oder dem Seniorentanzkreis.

Wir freuen uns über neue Mitglieder, die an Glaubensfragen interessiert sind und dafür Gesprächspartner suchen, denen sie vertrauen können.

Der Elternkreis wird seit 1971 von Pfarrer em. Winfried Augustat geleitet. Er ist auch der Ansprechpartner (Telefon: 3338775, E-Mail: winfried-augustat@t-online.de)

 Stand: Oktober 2014

Elternkreis St Nikolai als PDF-Datei

 

Bildnachweise: